Im Herbst erscheint mein Debütroman „Als das Schneeglöckchen fliegen lernte“ als Ebook und Taschenbuch. Im Rahmen des Autorensommers2020 auf Instagram habe ich euch 5 Fakten darüber zusammengestellt, damit ihr einen Einblick hinter die Kulissen erhaltet.

Fakt 1:

Die Idee zu dem Roman hatte ich vor fast 13 Jahren. Damals war ich in meinem letzten Schuljahr vor dem Abitur und ich musste Englisch als Pflichtfach beibehalten. Nun, während mein Lehrer uns 1001 Mal den Anfang von American Beauty sehen ließ, habe ich in meinem Schreibheft geplottet.

Fakt 2:

In einem ersten Entwurf spielte der Roman nicht, wie jetzt im französisch besetzten Rheinland um 1800, sondern während des Amerikanischen Bürgerkriegs 1861-1865. Das Projekt scheiterte daran, dass ich von den Locations keine Ahnung und kein Geld für eine Reise in die Südstaaten hatte.

Fakt 3:

Beim Schreiben der Schlachtszene in Neuwied habe ich den Soundtrack des Films „Der rote Baron“ mit Matthias Schweighöfer und Til Schweiger in Dauerschleife gehört- 2 Wochen lang.

Fakt 4:

Wenn ich Figuren konzipiere, führe ich eine Figurenkartei mit den familiären, psychologischen und optischen Details zu jeder halbwegs relevanten Figur. Da ich mir Gesichter sehr schlecht vorstellen kann und ich sie vom Haaransatz bis zur Kinnform beschreiben will, suche ich vorher immer Bilder im Internet (meist von unbekannten Personen), die meiner Vorstellung halbwegs entsprechen. Bei meinem Protagonisten, dem Offizier Adrien Charretier, fiel meine Wahl auf einen dunkelhaarigen Amerikaner mit interessanten blauen Augen.

Letztens saß ich mit Freundinnen zusammen, schaute Magic Mike und war dann arg schockiert, dass mein Protagonist da die Hosen runterlässt. Um es kurz zu machen: es war Matt Bomer, den ich bis dato aber nicht kannte.

Fakt 5:

Zwei Figuren, die ein besonders übles Ende nehmen, sind namentlich an meine beiden Chefinnen angelehnt, die meine Referendarin und mich während der Hauptentstehungsphase des Romans über zwei Jahre massiv gemobbt haben. So sehr, dass wir beide kurz davor waren zu kündigen. Im Roman also die Rache der Autorin 😀

Oder um Geoffrey Chaucer in „Ritter aus Leidenschaft“ zu zitieren: „Sie stehen jetzt ein Leben lang ohne Hose da“.

(+1) Fakt:

Der fiktive Handlungsort Niederbroich meines Romans liegt bei Jülich im Rheinland direkt am Ufer der Rur. Als Nachbarorte werden die real existierenden Gemeinden Aldenhoven und Koslar genannt. Der Name entstand durch die Zusammenführung zweier Orte, an denen ich zu dieser Zeit Tag ein, Tag aus vorbeigefahren bin: Broich und Niederzier.

Wollt ihr noch mehr über meinen Roman und mich erfahren? Schreibt mir eure Fragen und ich bemühe mich sie bald zu beantworten.

Euch gefällt der Beitrag? Dann besucht mich gerne auf Instagram oder Facebook.

Küsschen, Eure Jocelyn

Themen:

Allgemein, Als das Schneeglöckchen fliegen lernte, Fakten, Roman

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.