Wie der Sturm im Frühling

Eine geheime Liebe.
Eine verhängnisvolle Bedingung.
Ein Fehler, der alle Hoffnung zerstört.

Rheinland 1807:
Elisa besitzt eine wundervolle Stimme und liebt es für ihre Familie zu singen. Doch als ihr Vater im Krieg gegen die Franzosen fällt, ist sie gezwungen ihre drei jüngeren Schwestern allein zu versorgen. Für ihren Gesang ist kein Platz mehr in einer Welt, in der sie täglich um ihr Überleben kämpfen muss.

In ihrer Not erwägt sie der Werbung eines ihrer Nachbarn nachzugeben, obwohl sie ihn verachtet. Doch die Besetzung des Dorfes durch die Franzosen verändert alles.
Elisa ist gezwungen den rätselhaften Tristan, einen der Offiziere, zu beherbergen. Schon bald stellt sie jedoch fest, dass sie und den Franzosen die Liebe zur Musik verbindet. Trotz der Schuldgefühle gegenüber ihrer Familie entwickelt sie Gefühle für ihn.
Auch Tristan kämpft gegen seine Liebe. Als er ihr schließlich nachgibt, stellt er Elisa eine einzige Bedingung: sie darf ihn niemals nach seiner Vergangenheit fragen.

Doch kann Elisa einem Mann vertrauen, der ihr bewusst etwas verschweigt? Oder übersieht sie das Offensichtliche?

 

 

Bonus-Kapitel

 

Kommentare

[…] Am Ende habe ich vor Rührung geweint.
– Catherine B.
Ich lese jeden Abend vorm Schlafengehen genussvoll […] ein paar Seiten. Und die waren bisher soooo toll…
– Mandy K.
Highlight Buch in 2021… So warmherzig und doch total spannend.
– Diana
„Wie der Sturm im Frühling“ hat mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen, wie selten ein Buch zuvor!
– Sabine
Dein Buch ist wundervoll
– Rosalie